Veranstalte dich selbst!

Der ProjektRaum Rechts-der-Wertach,

dein Raum …
für ein Konzert, eine Jamsession, eine Aufführung, Film oder Performance
für Freunde, Fans und Nachbar:innen im Stadtteil!

Das kommt von uns:
– eine attraktiver Raum mit 60 qm
– Licht- und Tontechnik ab Mischpult, – Platz für ein kleines Publikum
– eine kleine Theke mit Kühlschrank,

an der ihr eure Gäste selbst bewirtet,
– eine nette Person, die euch unterstützt.
– Kostenlos und gefördert von Stadt und Bund.

Das kommt von euch:
– Instrumente und Mikros + Kabel, – die Organisation des Events,
– Getränke und Snacks,
– die Einladung eurer Gäste.

Auf euch freut sich das Kulturteam im ProjektRaum: Yasar Dogan, Flonny Kluge, Jan Weber-Ebnet
Interessent:innen wenden sich an kultur@rechts-der-wertach.de


WERTACHGALERIE - Künstler:innen gesucht!

Während des Lockdowns hat sich mit über 70 Livestreams die „Kultur im Schaufenster“ etabliert und ein breites Publikum im Stadtteil und in der gesamten Stadt erreicht. Mit Ende des Lockdowns boten die Schaufenster an der Wertachstraße Raum für Malerei und Skulptur!

Den Anfang machte ein Seminar für Kunstpädagogik der Uni Augsburg, das sich im zurückliegenden Semester bildnerisch mit dem Stadtteil auseinander gesetzt hat. In vier Zyklen von Juni bis September präsentierten die jungen Künstler:innen ihre Werke.
 
pastedGraphic.png pastedGraphic_1.png pastedGraphic_2.png
Seminarprojekt Kunstdidaktik der Uni Augsburg

WERTACHGALERIE

Ab Herbst 2021 sollen die Schaufenster entlang der Wertach- und Ulmer Straße zur Straßen-Galerie werden, die
– Künstler:innen aus dem Stadtteil Raum geben und sie sichtbar macht,
– zur künstlerischen Auseinandersetzung mit dem Stadtteil anregt,
– zeitgenössische Kunst in den Stadtteil trägt,
– den Dialog zwischen Künstler:innen und Menschen im Stadtteil anstößt,
– die angestammte und migrantische Ökonomie mit Künstler:innen zusammen bringt,
– auf die Läden in neuen Kundenkreisen aufmerksam macht.

Umsetzung
Das Kulturteam des Quartiersmanagements tritt an Künstler:innen, Hochschulen und die Kulturszene heran und stellt ein Portfolio an Kunstwerken bzw. Künstler:innen für die Straßen-Galerie zusammen.

Die Mitglieder der ARGE Oberhausen und das Quartiersmanagement gehen in persönlichen Gesprächen auf die Ladeninhaber:innen zu und versuchen, diese für das Projekt zu gewinnen.
Aus dem Portfolio können die Ladenbetreiber:innen für die Ausstellung im eigenen Geschäft ihnen zusagende und räumlich passende Kunstwerke auswählen.

Das Quartiersmanagement bringt schließlich ausstellungsinteressierte Ladeninhaber:innen mit den ausgewählten Künstlerinnen zusammen und unterstützt bei der Präsentation der Kunstwerke.

Darüber hinaus soll versucht werden, Leerstände an den Wertach – und Ulmer Straße für das Ausstellungsprojekt zu aktivieren.

Der erste Ausstellungszyklus beginnt voraussichtlich Mitte November und endet mit einer Finissage im Januar.
Öffentlichkeitsarbeit

Eine interaktive Karte und/ oder ein Stadtplan führt zu den Standorten der Kunst, stellt die Ladeninhaber:innen vor und ermöglicht den Kontakt zu den Künstler:innen (z.B. bei Kaufinteresse).

Ein sichtbares Symbol am Schaufenster weist die teilnehmenden Läden als Kulturort im Quartier aus.
Mit einer Vernissage als öffentlicher Rundgang als wird der erste Zyklus eröffnet.

Interesse?
Dann bitten wir um Zusendung eines Fotos eines oder mehrerer Kunstwerke
mit den folgenden Angaben an kultur@rechts-der-wertach.de:
– Titel I Größe I Material und Technik
– knappe Beschreibung (ein Satz!)
– Kontaktdaten

Rückfragen: 0179/ 2331232, kultur@rechts-der-wertach.de

Download des Konzepts

Idee und Konzept: Yasar Dogan, Flonny Kluge, Jan Weber-Ebnet, September 2021

eine Kooperation von ARGE Oberhausen und Quartiersmanagement Rechts-der-Wertach


Nachbarschaftsfest auf dem neuen Friedensplatz

„Fürsorge“ – dieses Thema ist beim Nachbarschaftsfest auf dem Oberhauser Friedensplatz Programm. Der Runde Tisch Soziales lud am 8. August zum Mitmachen und Mitfeiern.

Sorge füreinander wächst aus dem guten Miteinander verschiedener Menschen. Unter der Leitidee des diesjährigen Friedensfests – Fürsorge – fand am Tag des Hohen Augsburger Friedesfests in Oberhausen, das erste „Nachbarschaftsfest am Friedensplatz“, statt, organisiert vom  Runden Tisch Soziales.

Über den Tag hinweg wurde den ca. 300 Besucher:innen ein buntes Programm geboten. So sorgten Bands wie „The Wonderboys“ und das Jazz Trio um Dietmar Liehr für gute Laune. Weitere Auftritte der jüdischen Tanzgruppe sowie der katholischen Petrus-Claver-Schwestern aus Oberhausen trugen zum stimmigen Gesamtbild eines vielfältigen Füreinanders bei.

Neben dem Programm auf der Bühne wurde an den Stationen am Platz auch gemeinsam gewerkelt, gebastelt und gestaltet und über interessante Angebote im Stadtteil informiert. Ganz im Sinne eines nachhaltigen Umgangs mit Ressourcen fanden an mehreren Stationen auf dem „Markt der Möglichkeiten“ upcycling-Aktionen statt.


GEMEINSAM ORTE GESTALTEN - Sieger im Landeswettbewerb!

Quartiersentwicklung Rechts-der-Wertach seit 2014

2021 feiert die Städtebauförderung ihr 50-jähriges Jubiläum. Das Bayerische Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr lobt daher einen Bayerischen Landeswettbewerb unter dem Motto „Gemeinsam Orte gestalten“ aus.
„Denn die städtebauliche Erneuerung ist eine Gemeinschaftsaufgabe“, betont die Schirmherrin des Landeswettbewerbs, Bauministerin Kerstin Schreyer.
„Stadt- und Gemeindegremien, Verwaltung und Planungsbüros ziehen dabei gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern an einem Strang.“

Der Beitrag der Stadt Augsburg zeichnet den Prozess der Quartiersentwicklung in den Stadtteilen Oberhausen-Mitte und Rechts-der-Wertch in den vergangenen 10 Jahre nach, stellt zentrale Entwicklungsmaßnahmen dar und zeigt den Methodenfächer des Quartiersmnanagements.

Mit dem von bauwärts begleiteten Prozess der Quartiersentwicklung in den Augsburger Stadtteilen Oberhausen und Rechts-der-Wertach wurde die Stadt Augsburg als Landessieger in der Kategorie „Gesellschaftliche Treffpunkte und soziale Integration“ ausgezeichnet!

Download der Poster: www.rechts-der-wertach.de/landeswettbewerb

Download der Jubiläumsbroschüre: www.landeswettbewerb-2021.bayern.de/ergebnisse

Download der Poster


Kunst im Schaufenster

Kunst im Schaufenster

Während des Lockdowns hat sich die „Kultur im Schaufenster“ etabliert.
Nun schaffen wir im Schaufenster Raum für Malerei und Skulptur!
Den Anfang macht ein Seminar für Kunstpädagogik der Uni Augsburg, dass sich im zurückliegenden Semester bildnerisch mit dem Stadtteil auseinander gesetzt hat.
In mehreren Zyklen präsentieren die jungen Künstler:innen von Juli bis September ihre Werke.


Offener Esstisch in Oberhausen - günstig und gemeinsam

Mittagessen und Kochen auf der OASE
immer Montag ab 13:00

Für kleines Geld kochen wir jeden Montag um 13:00 auf der Freizeitsportanlage Oase. Anschließend wollen wir gemeinsam essen Zeit verbringen und in lockerer Atmosphäre gute Gespräche führen.

„Jung“ und „Alt“ sind gleichermaßen willkommen!
Bis 17 Uhr gibt es ein offenes Spielangebot für Familien und Kinder bis 8 Jahren.

Anmeldung bis spätestens Montag 11 Uhr per
Mail an Kathrin Lausch oder
Whatsapp/SMS (0173-2570759),
aktuelles auf: www.rechts-der-wertach.de/gemeinsamessen

POP UP EVENTS

Pop Up Events Augsburg

Im Juli machen die Gestalter unserer „Kultur im ProjektRaum“, Flonny Kluge und Yasar Dogan, ganz Augsburg und auch den Stadtteil Rechts-der-Wertach zur Bühne.
Sie bringen Kultur und Unterhaltung, Livemusik, Comedy, Tanz und Hiphop direkt zu den Menschen im Stadtteil.
Sie poppen auf, performen und sind wieder weg… Keiner weiss, wann und wo die Auftritte stattfinden. Umso mehr ist es eine Überraschung für alle Augsburger:innen, die sich dort gerade aufhalten.

In Kooperation mit Kültürverein Augsburg e.V.
www.kueltuertageaugsburg.de

Das Projekt wird unterstützt von:
Stadtsparkasse Augsburg, SWA, Stadt Augsburg Kulturamt, GUM Fahrzeugvermietung, Thorbräu, Quartiersmanagement Rechts-der-Wertach


Der Stadtteil im Gespräch!

GESPRÄCHE IM SCHAUFENSTER

Seit Anfang des Jahres hatten wir Mittwochs viele interessante Personen, die sich für Ihren Stadtteil und die Kultur engagieren im Schaufenster.
So ist es gelungen, ein lebendiges Bild des Stadtteils zu zeichnen!
Alle Gespräche haben wir hier zum „nachsehen“ zusammengestellt.
Und es gibt noch so viele interessante Personen und Themen, die wir auch weiterhin Mittwochs ins Schaufenster holen wollen …

Digitale Bürgerinformation und Netzwerkarbeit im Stadtteil wird auch nach Corona seinen festen Platz in unserer Arbeit behalten!

Diese Woche live im Schaufenster:

Mittwoch, 19.05.
Tine Klink

Diesmal im Gespräch ist Tine Klink – Soziologin, Künstlerin, Umweltpädagogin, Kämpferin für Urbane Gärten in Augsburg und Betreuerin unseres Quartiersgartens an der Austraße.
Im Gespräch gehts um Gärtenern, Umweltbildung, Nachhaltigkeit, Tines Engagement für Augsburg und die Gemeinschaftsgärten im Quartier.

Mittwoch, 20.01.
Küchengespräche
Fabio Esposito – Oberhausener, der seine Wurzeln im Salento hat und mit Leidenschaft die Kochschürze trägt , gibt uns einen kleinen Einblick in die Pugliesische Esskultur.
Yasar Dogan stellt beim Kochen Fragen zu den Rezepten, deren und Fabios Herkunft, zum Stadtteil.
Hier die Rezepte zum mItkochen!

Mittwoch, 27.01.
Information zur Stadtteilsanierung
Helmut Seibold, Stadtplanungsamt, und Jan Weber-Ebnet, Quartiersmanagement geben eine Rückblick und einen Ausblick auf die aktuellen Maßnahmen der Stadtentwicklung. Ihre Fragen sind im Chat willkommen!

Mittwoch, 03.02.
Küchengespräche
Yasar Dogan spricht am Herd mit
Diraj Manoharan,
Koch aus Sri Lanka
www.das-rheingold.com
und Ulli Scheffler,
Weinexperte aus der Nachbarschaft
www.wein-augsburg.de

Hier die Einkaufsliste zum mItkochen!

Mittwoch, 10.02.
Stadtteilgespräch im Schaufenster Lothar Roser

Lothar Roser war 40 Jahre bei der Polizei, davon 20 Jahre Führungsstreife mit einem Schwerpunkt auch in Oberhausen. Als Zeitzeuge schildert uns seine Sicht auf das Oberhausen der 80er Jahre – daran wird deutlich, wie sehr sich der Stadtteil zum positiven entwickelt hat.

Mittwoch, 17.02.
Fabio Esposito im Küchengespräch mit Atilla Tapolscai!
Gekocht wird Ungarische Fischsuppe.
Hier gehst zur Einkaufsliste.

Mittwoch, 24.02.
Jan Weber-Ebnet, Quartiersmanagement
im Gespräch mit Frau Dr. Marianne Schuber,
Museumsstüble Oberhausen.

Mittwoch, 03.03.
Yasar Dogan im Gespräch mit Fikret Yakaboylu,
Betreiber des Kulturcafés Neruda.
Viele „unserer“ Musiker/innen kommen aus dem Umfeld des Neruda.
Bei dieser Gelegenheit in großer Dank für dein Engagement für die Augsburger Kultur!
Hier gehst zur Einkaufsliste.

Mittwoch, 10.03.
Heike Skok, Quartiersmanagement,
im Gespräch mit Hannelore Köppel, Vorstandsmitglied der ARGE Oberhausen

Mittwoch, 24.03.
DIE OASE stellst sich vor!
Die Freizeitstädte des Stadtjugendrings ist DIE zentrale Anlaufstelle und Freiraum für Jugendliche im Stadtteil. Daher wurde sie in gerade aufwändig fit gemacht für die Zukunft!
Kathrin Lausch und Alfons Schweihofer stellen im Gespräch mit Jan Weber-Ebnet das Team die Angebote und Perspektiven der Oase vor und geben einen Blick in die Geschichte des wechselvollen Ortes.

Mittwoch 14.04.
der beTreff am Helmut-Haller-Platz stellt sich vor!

Jan Weber-Ebnet im Gespräch mit Katrin Wimmer vom Team des beTreffs.

Der beTreff ist ein niedrigschwelliger und akzeptanzorientierter Kontaktladen unmittelbar an der offenen Drogenszene am Helmut-Haller-Platz. Wesentliches Ziel ist es, das Zusammenleben am Szenetreffpunkt Oberhauser Bahnhof zu entspannen und zu verbessern. Insbesondere steht die Stabilisierung der Lebenssituation und die Akzeptanz der hier betreuten Klient:innen im Vordergrund.

Mittwoch, 28.04.
Der Bayerische Landesverband für Kultur und Kreativwirtschaft stellt vor, was er für die Augsburger Kulturschaffenden tun kann – dazu ist BLVKK-Präsidentin Karola Kupfer im Gespräch mit Jürgen Enninger.
Der Verband vertritt die Kultur- und Kreativwirtschaft in Bayern auf Landesebene – als Bottom-up, Interessensvertretung und Sprachrohr aus der Branche für die Branche.
www.blvkk.de

Mittwoch, 05.05.
Quartiersmanager Bernd Rebstein

Im links der Wertach gelegenen Stadtteil Oberhausen macht Bernd Rebstein seit einigen Jahren Quartiersmanagement. Uns Interessiert sein Blick auf den Stadtteil, wir lernen seine Arbeitsschwerpunkte kennen und erfahren, welche Perspektiven er im Stadtteil sieht.

Mittwoch, 12.05.
Pfarrerin Snewit Aujezdsky

Mit Snewit Aujezdsky, Pfarrerin der Evang.-Luth. St.Johanneskirche Augsburg-Oberhausen, spricht Heike Skok über den Stadtteil und seine Menschen, die Bedeutung des neuen Friedensplatzes zwischen den Kirchen und die Rolle der Kirchen im Stadtteil.

Mittwoch, 19.05.
Tine Klink

Diesmal im Gespräch ist Tine Klink – Soziologin, Künstlerin, Umweltpädagogin, Kämpferin für Urbane Gärten in Augsburg und Betreuerin unseres Quartiersgartens an der Austraße.
IM Gespräch gehts um Gärtenern, Umweltbildung, Nachhaltigkeit, Tines Engagement für Augsburg und die Gemeinschaftsgärten im Quartier.

Mittwoch, 26.05.
Tobias Häberle, Leitung des Teams Stadtsanierung im Stadtplanungsamt

Zum Anlass des „Tages der Städtebauförderung“ hat das Stadtplanungsamt einen Film über die Stadtsanierung in Oberhausen/ Rechts-der-Wertach produziertl. Herr Häberle präsentiert diesen im ProjektRaum und erläuterte im Gespräch anschaulich die Ziele und Methodenvielfalt der Stadtentwicklung.


Tag der Städtebauförderung

50 JAHRE STÄDTEBAUFÖRDERUNG 

Am 8. Mai ist der Tag der Städtebauförderung!

Aus diesem Anlass hat die Stadt Augsburg einen Film über die Stadtsanierung gedreht, in dem auch unsere Arbeit im Stadtteil Rechts-der-Wertach vorgestellt wird.

Seit 1971 arbeiten Bund Länder und Kommunen in der Städtebauförderung erfolgreich zusammen. Auch in Augsburg konnten durch den Einsatz von Fördermitteln in den letzten Jahrzehnten in der Innenstadt und in verschiedene Stadtteilen städtebauliche Maßnahmen umgesetzt werden mit denen die jeweiligen Bereiche aufgewertet und zukunftsfähig gestaltet wurden.

Auch die Stadt Augsburg wird dies wieder zum Anlass nehmen eine Reihe geförderter Projekte zu präsentieren. Pandemiebedingt wird der Tag der Stadtebauförderung dieses Jahr online begangen:
Stadterneuerung – Stadt Augsburg

Tag der Städtebauförderung

Kultur im ProjektRaum - nutzt die Möglichkeiten!

Kultur im ProjektRaum!

Von Anfang Dezember 2020 bis Ende April 2021 hatten wir bei 70 Livestreams insgesamt ca. 150 Künstler:innen in unserem ProjektRaum zu Gast und konnten ein wenig dazu beitragen, dass während des monatelangen Lockdowns die Kultur sichtbar bleibt!

Viele Künstler:innen haben den Raum, seine Möglichkeiten und unser Team kennen und schätzen gelernt. Rechts-der-Wertach ist eine Adresse für Kultur geworden, Netzwerke im Stadtteil und darüber hinaus haben sich ergeben!

Wir wollen, dass diese Welle nicht mit dem Lockdown endet!!!

Unser Auftrag ist es, Neues anszustoßen, Kultur und Begegnung zu ermöglichen und Bürgerschaftliches Engagemnent zu unterstützen.Und wir haben die Vision, dass der ProjektRaum auch nach der Pandemie ein vielfältiger und lebendiger Ort der Kultur im Quartier bleibt – von und für Künstler/innen betrieben.

Dafür brauchen wir eure Leidenschaft für die Kultur und euer Engagement!

Entwickelt ein individuelles Abendprogramm, organisiert euer eigenes Konzert oder einen Auftritt für eure Freunde und Bürger:innen aus dem Stadtteil:
Kunst, Musik, Kino, Theater, Performance, Offenen Bühne,
eingerahmt von einem Aperitif oder einem geselligen Ausklang an der Bar des ProjektRaums!

Wir stellen euch den ProjektRaum (ca. 60 QM) kostenlos zur Verfügung und
unterstützen bei der Konzeption, Organisation, Durchführung
mit Rat und Tat, Fördermitteln und Netzwerken, Licht und Ton, Leidenschaft und …

Das Kulturteam freut sich über eure Anfrage:
0179/ 2331232
kontakt@rechts-der-wertach.de

Yasar Dogan, Flonny Kluge, Jan Weber-Ebnet