Ein offener Bücherschrank im Stadtteil!

Ein offener Bücherschrank im Stadtteil!

In vielen Städten haben sich öffentliche Bücherschränke bestens bewährt, erfreuen sich großer Beliebtheit und sprießen an vielen Orten.
Einige Bürger/innen wünschen sich derartige Schränke auch in ihrem Stadtteil und haben sich ans Quartiersmanagement gewandt.
Derzeit werden geeignet Orte diskutiert und Fördermöglichkeiten gesucht.
Selbstverständlich braucht es auch ehrenamtliche Bibliothekar/innen, die sich um die Beschaffung und Pflege der Bücher kümmern – Weitere Ideen und Mitmacher/innen sind herzlich willkommen – das Quartiersmanagement unterstützt bei der Realisierung.


Die Wanderküche - gemeinschaftliches Kochen und Essen im Stadtraum

Die Wanderküche - gemeinschaftliches Kochen und Essen im Stadtraum

In den zahlreichen Projekten des Quartiersmanagements der vergangenen Jahre hatte das gemeinsame Kochen und Essen immer einen ganz besonderen Stellenwert:
– Nachbarschaftstafel und Freiluftküche auf dem Wertachbalkon, 2016 und 2017
– Abschlussfest von „OTTO on tour“ auf dem Platz des Tramdepots, 2017
– Mittagstisch der Stadtteilmütter im Schulcafé

Kochen und Essen war dabei immer Anlass, im gemeinsamen Tun zueinander zu finden und eine gemeinsam durchgeführtes Projekt zu erleben, andere Menschen kennen zu lernen und Netzwerke aufzubauen. Es konnten Brücken über Grenzen der Kulturen hinweg geschlagen werden und es war immer eine ganz besondere Erfahrung, einen öffentlichen Raum mit einer unkonventionelle Nutzung einzunehmen und neu zu erleben.

In Vorbereitung ist derzeit ein Projekt mit der Verbraucherzentrale Bayern zur gesunden Ernährung mit der Löweneckschule, das mit einem Mittagessen auf dem Schulhof abschliesst.

In diesem Jahr soll die Sommerlounge in kleinerem Rahmen stattfinden und sich mit einer öffentlichen Küche und gemeinschaftlichen Tafel direkt an die Nachbarschaft wenden.
Zudem besteht im gerade entstehenden Projektraum an der Wertachstraße die Möglichkeit regelmässig Kochprojekte, evtl. auch in Kooperation mit Tür an Tür und der Unterkunft an der Ottostraße anzubieten.

Das Team des Quartiersmanagements baut derzeit eine „Wanderküche“ – eine einfache, mobile Infrastruktur für das Kochen und Essen im öffentlichen Raum.
Selbstverständlich kann die „Wanderküche“ auch für eigene Projekte ausgeliehen werden – Fragen Sie uns: kontakt@rechts-der-wertach.de.


Eine BauKulturWerkstatt für junge Menschen im Gaswerk

Eine BauKulturWerkstatt für junge Menschen im Gaswerk

Das Gaswerk Augsburg, bricht unter dem Slogan „GASWERK Lasst euch begeistern!“ in eine neue Zukunft als Ort der Kultur- und Kreativwirtschaft auf!
Mit dem Beginn des Jahres 2019 zeihen die ersten Kreativen und Künstler/innen in ihre Ateliers, das Theater Augsburg eröffnet eine Spielstätte in einer historischen Halle und lädt zu innovativen Darbietungen aus den Bereichen Schauspiel und Tanztheater ein.

In diesem Sinne möchte sich das Gaswerk insbesondere für die Bürger/innen der umliegenden Stadtteile öffnen, Chancen und Möglichkeiten vermitteln. Anliegen ist es, eine Brücke vom Stadtteil ins Gaswerk zu schlagen und den Bürger/innen dessen Qualitäten und Möglichkeiten nahezu bringen.

Insbesondere in Stadtteilen wie Oberhausen und Rechts-der-Wertach  ist es wichtig, Kinder und Jugendliche Zugang zu Kultureller Bildung zu ermöglichen und Kinder besonders im gestalterisch-kreativen sowie im Sozialen Bereich zu fördern. Dafür kann das Gaswerk einen attraktiven Ort und viele kulturelle Anknüpfungspunkte bieten.

Idee
Die Gebäude des Gaswerks werden zur Inspirationsquelle für künstlerische und soziale Interaktion, werden zur Bühne für Kunst und Kultur.
Das Gaswerk wird zum Schauplatz einer BauKulturWerkstatt – geprägt von gegenseitigem Lernen, vom Austausch zwischen Jugendlichen und Kulturschaffenden sowie durch das gemeinschaftliche Zusammenleben – gerichtet auf einen gemeinsamen Abschluss (Inszenierung, Ausstellung mit Tanz, Theater, Musik).
Die BauKulturWerkstatt für junge Menschen aus dem Stadtteil versteht sich als Impulsgeber. Sie findet als Ferienangebot statt, testet mit engagierten Jugendlichen Formate und Angebote der Kulturvermittlung. Auf dieser Basis wird eine Offene Werkstatt mit lokalen Künstler/innen als regelmässiges Angebot konzipiert und verstetigt.

Eine Allianz mehrerer starker Partner engagiert sich für die Integration des Gaswerks in den Stadtteil und die Einbeziehung junger Erwachsener im Gaswerk:
– swa (Stadtwerke Augsburg) KreativWerk GmbH & Co. KG
– Stadt Augsburg, Kulturamt/ Popkulturbeauftragte
– Theater Augsburg, Theaterpädagogik
– Stadtjugendring Augsburg, Jugendhaus H2O
– Quartiersmanagement im Auftrag der Stadt Augsburg, Stadtplanungsamt
– Baukulturvermittler/innen und Architekt/innen von
  bauwärts – Stadt Raum Bildung
mit freien Künstler/innen aus dem Gaswerk

Die Partner/innen entwickeln derzeit ein Projekt für 2020 und arbeiten auf eine Bewerbung bei „Kultur macht Stark“ im Herbst hin.


Quartiersmanagement
im Auftrag der Stadt Augsburg,
Stadtplanungsamt

Heike Skok, Dipl. Soziologin
Jan Weber-Ebnet, Dipl.-Ing. Architekt
Tine Klink, Dipl. Soziologin/ Schreinerin

0821/ 4550268
0179/ 2331232
kontakt@rechts-der-wertach.de

Freitags von 14:00 – 18:00
an den Standorten des mobilen Cafés
oder nach Vereinbarung im Projektraum Wertachstraße / Wolfgangstraße 2
sowie nach Vereinbarung


Sommerlounge 2018

Sommerlounge 2018

Die vom Quartiersmanagement 2013 erstmals initiierte Sommerlounge an der Wertach hat sich im Stadtteil etabliert und fand in diesem Jahr zum 6. Mal statt!
Sie verselbständigt sich und wurde erstmals unter der Federführung des Stadtjugendrings durchgeführt. Die Veranstaltung wurde durch eine Förderung aus dem Verfügungsfonds ermöglicht. Das Quartiersmanagement unterstützte bei der Organisation und der Durchführung.
Zwei Tage lang war der kleine Platz am Drentwett-Steg Schauplatz für ein buntes Spiel- und Kulturprogramm, insbesondere für junge Menschen und Familien.