Leerstehende Läden an der Ulmer und Wertachstraße!

Mehr und mehr leerstehende Läden an der Ulmer und Wertachstraße – wir haben eine Lösung!

Leerstand

Wir beobachten Immer mehr leerstehende Läden entlang der Ulmer und Wertachstraße.
Die lebendige Vielfalt und die gute Einkaufssituation, die diese Straßen ausmacht, sind bedroht – ebenso die Bedeutung als lebendige Mitte des Quartiers.

Politik und Expert/innen sind sich einig, dass man dem dem zunehmenden Leerstand mit unkonventionellen Methoden, kreativen Nutzungen und neuen Netzwerken von Akteuren begegnen kann und ihn sogar als Chance für die Entwicklung eines lebendigen Stadtteils nutzen kann.
Dafür setzt sich das Quartiersmanagement ein:
x

ZwischenRäume im Quartier

Neue Nutzer/innen können mit kreativen Raumnutzungen, Ateliers, Werkstätten und Arbeitsplätzen für Frequenz, soziale Kontrolle, ein lebendiges Stadtbild sorgen und drohender Verwahrlosung kann entgegengewirken. Die „Adresse“ wird langfristig stabilisieren und der Wert der Immobilen gesichert.

Dabei kann eine Gemeinschaft mit sich ergänzenden und geteilten Infrastrukturen („Sharing Economy“), sowie gemeinschaftsbildenden Angeboten und Nutzungen entstehen.

„ZwischenRäume“ bieten Chancen für Menschen aus dem Bereich der Kultur und Kreativwirtschaft, aktive Bürger/innen oder Studierende.

ZwischenRaumManagement

Das Quartiersmanagement Rechts-der-Wertach wird zum ZwischenRaumManagment!

Das ZwischenRaumManagement tritt im Auftrag der Stadt Augsburg als Partner der Eigentümer/innen auf, der
– Eigentümer/innen mit möglichen Nutzergruppen und Konzepten zusammenbringt,
– die rechtliche und finanzielle Abwicklung (Vertrag, Kaution, Versicherung) ggf. übernehmen kann.
Ein städtischer Mustermietvertrag sichert den rechtlichen Rahmen.

Das ZwischenRaumManagement
– organisiert und koordiniert vor Ort,
– begleitet fachlich die Entwicklung der ZwischenRäume,
– bietet eine Schnittstelle zu städtischen Ämtern und
– entwickelt ein nachhaltiges ZwischenRaumNetzwerk im Stadtteil.
Ein Sanierungs- und Gründungszuschuss kann über den Verfügungsfonds des Quartiersmanagements beantragt werden.
Das ZwischenRaumManagement versucht zudem, StartUps geeignete Räume zu vermitteln und ein Angebot für CoWorking im Stadtteil zu initiieren.

Haben Sie Interesse, Ihre leere Ladenfläche vorübergehend vermieten?

Haben Sie Interesse, eine leere Ladenfläche auf Zeit kreativ zu nutzen?

Wenden Sie sich an das Quartiersmanagemement!

Wir bringen Miteter/innen und Interessent/innen zusammen
und begleiten die Zwischennutzung!

kontakt@rechts-der-wertach.de
0179/ 2331232
Jan Weber-Ebnet, Dipl.-Ing. Architekt

Funding-Ziel erreicht – Danke an alle Spender:innen!

Crowd Funding für die lokale Kultur!

Wir haben so viele Bewerbungen professioneller Künstler/innen erhalten, das wir das Projekt im April in die dritte Runde schicken können – für die Honorare brauchen wir Unterstützung!

www.startnext.com/kultur-im-projektraum

Corona-Kulturförderung wirkt!

In den Live-Streams aus dem ProjektRaum in Augsburg machen wir Augsburger Kultur sichtbar.

Verena Kandlers „Live-Painting“ wurde nach dem Stream im Schaufenster ausgestellt und von einem Kunstliebhaber angekauft.

Fabio Esposito konnte ein während Corona entwickeltes Show-Format im ProjektRaum erstmals live aufführen und sich mit dem Stream erfolgreich um eine Förderung bewerben. Damit kann er nun eine bühnenreife Show entwickeln.

Das Projekt hat überzeugt – mit Förderung von Kulturamt, Stadtsparkasse und mit vielen Spenden über StartNext können wir weitermachen bis Konzertsäle und Theater wieder öffnen.
Das Programm für den März steht schon: www.rechts-der-wertach.de/kultur


Bürger:innen-Information als Livestream

Bürger-Info

Live aus dem ProjektRaum in Augsburg haben wir nun auch die aktuelle Bürger-Infoveranstaltung gesendet. Helmut Seibold,  Stadtplanungsamt, und Jan Weber-Ebnet, Quartiersmanagement gaben im Schaufenster einen anschaulichen Rückblick und Ausblick auf die aktuellen Themen der Stadtentwicklung. Über den Live-Chat waren die Bürger/innen mit Fragen und Stellungnahmen aktiv dabei!

Die hohe Zuschauerzahl, 80 im Laufe des Abends und im Laufe der Folgewoche ca. 190, sowie die positive Resonanz aus dem Stadtteil haben uns überrascht – vielleicht ist das ein gutes Format für die PostCoronaStadt!

Präsentation (PDF)


Rückblick 2020

Das Team des Quartiersmanagements wünscht Ihnen/ euch alles Gute, Gesundheit und viel Erfolg bei der Bewältigung der aktuellen Herausforderungen!

Rückblick/ Ausblick

Zu vielen von Ihnen/ euch hatten wir in den letzten Monaten kaum noch Kontakt, das Quartiersmanagement haben wir aber unter anderen Vorzeichen fortgesetzt.
Wir möchten Sie/ euch dennoch auf dem laufenden zu halten, wie sich unsere Arbeit im letzten Jahr entwickelt hat und welche neuen Herausforderungen bzw. Arbeitsschwerpunkte wir im Stadtteil sehen.
Einen Überblick gibt Ihnen/ euch ein knapper Rückblick und Ausblick des Quartiersmanagements Rechts-der-Wertach im Anhang!

Wir freuen uns über Rückmeldungen, falls sich neue Schnittmengen mit Ihrer/ eurer Arbeit ergeben oder wir Sie/ euch unterstützen können.

PROJEKTBERICHT 2020


Kultur zu Hause

Unsere Musiker und auch wir sind neugierig!
Schickt uns ein Bild aus eurem privaten „Konzertsaal“ zu Hause, das wir hier veröffentlichen dürfen!
per Mail kontakt@rechts-der-wertach.de oder an 0179/2331232


Funding-Ziel erreicht - Danke an alle Spender:innen!

Crowd Funding für die lokale Kultur!

Wir haben so viele Bewerbungen professioneller Künstler/innen erhalten, das wir das Projekt im Januar in die zweite Runde schicken können – für die Honorare brauchen wir Unterstützung!

www.startnext.com/24xkultur

Der Projektraum steht Ihnen offen!

Es geht los im Projektraum!

Nach langer Bauzeit und ersten Monaten der inoffiziellen Nutzung konnte am 24. Oktober 2019 endlich der offizielle Startschuß gegeben werden, mit
– der Regierung von Schwaben als Fördermittelgeber,
– der beteiligten städtischen Referaten als Auftraggeber,
– Ermöglicher/innen und Unterstützer/innen aus Politik und Bürgerschaft sowie
– den drei Hausherr/innen von „Cafe´Tür an Tür, der Digitlafabrok und dem Quartiersmanagement.
Betont wurde dabei die Bedeutung des Raums für die Quartiersentwicklung und die Besonderheit des Konzepts,
– das mit Akteuren aus dem Stadtteil entwickelt,
– mit Ehrenamtlichen realisiert wurde,
– das in einer Wechselnutzung unterschiedlichste Partner/innen und Netzwerke zusammenbringt
– sich als ein offenes Raumlabor versteht und
– bereits jetzt einen nachhaltigen Prozess über den Förderzeitraum hinaus anlegt.

Nach der offiziellen Einweihung, einem  Rundgang durch die Räume und einem fachlichen Austausch war ab 18:00 Offen Tür für alle Nachbar/innen, Interessierte und die zahlreichen Helfer/innen und Unterstützer/innen, die sich alle von der angenehmen Atmosphäre des Raums, der gestalterischen Qualitäten, den vielfältigen Nutzungsmöglichkeiten des Raumes überzeugen konnten.
Dabei konnte das Quartiersmanagement wertvolle Kontakte knüpfen, seinen konzeptionellen Ansatz diskutieren und weiterentwickeln, sowie erste Partner/innen und Gäste für Veranstaltungen gewinnen.

Wir sind sehr gespannt, welche Aktivitäten sich in den kommenden Monaten im Café entwickeln werden – wenn Sie eine Projektidee haben, sprechen Sie uns an. Wir freuen uns über Ihre Ideen und unterstützen Sie gerne bei der Realisierung!

Heike Skok und Jan Weber-Ebnet
0179/ 2331232
kontakt@rechts-der-wertach.de


Der Projektraum ist fertig!

Der Projektraum ist fertig!

Nach vielen hundert Stunden ehrenamtlicher Arbeit geht der Projektraum im Juni seiner Vollendung entgegen und kann für erste Aktivitäten genutzt werden.

Die Digitalfabrik arbeitet seit Juni an 4 Tagen im Projektraum, das Café Tür an Tür macht erste Probeläufe in der we Küche, das Quartiersmanagement ist Donnerstags im Projektraum anzutreffen und hat erste Veranstaltungen durchgeführt.

Ab Herbst wird unsere Wanderküche für gemeinschaftliches Kochen und Essen im Projektraum, z.B. jeden ersten Donnerstag im Monat oder öfter,  zur Verfügung stehen.
Im neuen Projektraum an der Wertach-/ Wolfgangstraße können Sie uns jeden Donnerstag (ausser Ferienzeit) von 13:00 bis 17:00 treffen.
Sie können den Raum nutzen – für ein Treffen oder ein Fest, gemeinsames Kochen, ein Kreativ- oder Kulturangebot, Nachbarschaftskino und vieles mehr.
Kommen Sie vorbei, sehen sich den Raum an und besprechen Sie mit uns, wie Ihre Veranstaltung aussehen kann und wie wir Sie unterstützen können.
kontakt@rechts-der-wertach.de, 0821/4550268!


Sommerlounge am Drentwettsteg

Sommerlounge - gemeinsam mit Nachbar/innen kochen und essen!

Straßenfest, Sommerlounge oder OTTO on Tour – immer bringt das gemeinsame Kochen die Menschen zusammen, macht Räume beim Essen völlig neu erlebbar und wird zum Höhepunkt einer intensiven Arbeitsphase. Genau dafür haben wir eine leichte, mobile Küche geplant und gebaut, die an ungewöhnlichen Orten im Stadtteil alles bietet, was ca. 25 Köch/innen und Esser/innen brauchen.

Premiere hatte die WANDERKÜCHE auf der diesjährigen, fünften Sommerlounge am Drentwettsteg, die ganz im Zeichen des nachbarschaftlichen Kochens stand.
Auf der langen Tafel fanden die Teilnehmenden drei Warenkörbe vor, mit denen sie sich in drei Gruppen ein Rezept einfallen lassen und dieses im Team realisieren sollten.
Mit viel Freude schnitten und kochten Nachbar/innen unterschiedlichsten Alters und aus unterschiedlichen Kulturen und kamen nebenbei ins Gesprächen.
Nach gut einer Stunde konnten alle an der ungewöhnlichen Tafel im Straßenraum Platz nehmen und drei frische, leckere Nudelsossen genießen.

Zum Abschluß des Abends gab es Freiluft-Kino – passend zum Thema die interkulturelle Komödie „Maria, ihm schmeckts nicht!“

Das mittlerweile schon fast traditionelle sonntägliche Weisswurstfrühstück musste allerdings wegen Regen spontan in den Projektraum verlegt werden – eine weitere Premiere.