Corona – Stadtentwicklung vor neuen Aufgaben

„Meine Stadt“
Corona – Stadtentwicklung vor neuen Aufgaben
Podiumsdiskussion mit Staatsministerin Schreyer

Montag, 19. April 2021

Die Corona-Pandemie hat die ohnehin schwierige Situation in zahlreichen Innenstädten und Ortszentren teils drastisch verschärft. Vielerorts stellt sich die Frage, wie es angesichts drohender Leerstände und zunehmendem Funktionsverlust weitergehen soll. Wie gelingt es, die Innenstädte für Bürgerinnen und Bürger zurückzugewinnen und beispielsweise Gastronomie, Geschäfte, Ärzte und Kulturstätten zu halten, durch neue Nutzungen wie Wohnen oder Handwerk zu ergänzen und eine attraktive Aufenthaltsqualität zu gestalten?

Eine erfolgreiche Stadtentwicklung lebt von Partizipation. Die Einbeziehung der Bürgerinnen und Bürger bei der Gestaltung der Lebensqualität in ihrer unmittelbaren Umgebung stellt dabei einen wichtigen Baustein dar. Welche Bedürfnisse der Bürgerinnen und Bürger müssen dabei berücksichtigt werden? Wie kann privates Engagement aktiviert werden? Was kann das Quartiersmanagement zu einer „sozialen Stadtentwicklung“ beitragen?

In der Podiumsveranstaltung der Hanns-Seidl-Stiftung wurde diskutiert, wie in diesem Sinne eine Stadtentwicklung der Zukunft aussehen könnte – damit Corona vielleicht sogar eine Chance werden kann.
www.facebook.com/HannsSeidelStiftung/live_videos/

 

Leerstehende Läden an der Ulmer und Wertachstraße!

Mehr und mehr leerstehende Läden an der Ulmer und Wertachstraße – wir haben eine Lösung!

Leerstand

Wir beobachten Immer mehr leerstehende Läden entlang der Ulmer und Wertachstraße.
Die lebendige Vielfalt und die gute Einkaufssituation, die diese Straßen ausmacht, sind bedroht – ebenso die Bedeutung als lebendige Mitte des Quartiers.

Politik und Expert/innen sind sich einig, dass man dem dem zunehmenden Leerstand mit unkonventionellen Methoden, kreativen Nutzungen und neuen Netzwerken von Akteuren begegnen kann und ihn sogar als Chance für die Entwicklung eines lebendigen Stadtteils nutzen kann.
Dafür setzt sich das Quartiersmanagement ein:
x

ZwischenRäume im Quartier

Neue Nutzer/innen können mit kreativen Raumnutzungen, Ateliers, Werkstätten und Arbeitsplätzen für Frequenz, soziale Kontrolle, ein lebendiges Stadtbild sorgen und drohender Verwahrlosung kann entgegengewirken. Die „Adresse“ wird langfristig stabilisieren und der Wert der Immobilen gesichert.

Dabei kann eine Gemeinschaft mit sich ergänzenden und geteilten Infrastrukturen („Sharing Economy“), sowie gemeinschaftsbildenden Angeboten und Nutzungen entstehen.

„ZwischenRäume“ bieten Chancen für Menschen aus dem Bereich der Kultur und Kreativwirtschaft, aktive Bürger/innen oder Studierende.

ZwischenRaumManagement

Das Quartiersmanagement Rechts-der-Wertach wird zum ZwischenRaumManagment!

Das ZwischenRaumManagement tritt im Auftrag der Stadt Augsburg als Partner der Eigentümer/innen auf, der
– Eigentümer/innen mit möglichen Nutzergruppen und Konzepten zusammenbringt,
– die rechtliche und finanzielle Abwicklung (Vertrag, Kaution, Versicherung) ggf. übernehmen kann.
Ein städtischer Mustermietvertrag sichert den rechtlichen Rahmen.

Das ZwischenRaumManagement
– organisiert und koordiniert vor Ort,
– begleitet fachlich die Entwicklung der ZwischenRäume,
– bietet eine Schnittstelle zu städtischen Ämtern und
– entwickelt ein nachhaltiges ZwischenRaumNetzwerk im Stadtteil.
Ein Sanierungs- und Gründungszuschuss kann über den Verfügungsfonds des Quartiersmanagements beantragt werden.
Das ZwischenRaumManagement versucht zudem, StartUps geeignete Räume zu vermitteln und ein Angebot für CoWorking im Stadtteil zu initiieren.

Haben Sie Interesse, Ihre leere Ladenfläche vorübergehend vermieten?

Haben Sie Interesse, eine leere Ladenfläche auf Zeit kreativ zu nutzen?

Wenden Sie sich an das Quartiersmanagemement!

Wir bringen Miteter/innen und Interessent/innen zusammen
und begleiten die Zwischennutzung!

kontakt@rechts-der-wertach.de
0179/ 2331232
Jan Weber-Ebnet, Dipl.-Ing. Architekt

Funding-Ziel erreicht – Danke an alle Spender:innen!

Crowd Funding für die lokale Kultur!

Wir haben so viele Bewerbungen professioneller Künstler/innen erhalten, das wir das Projekt im April in die dritte Runde schicken können – für die Honorare brauchen wir Unterstützung!

www.startnext.com/kultur-im-projektraum

Corona-Kulturförderung wirkt!

In den Live-Streams aus dem ProjektRaum in Augsburg machen wir Augsburger Kultur sichtbar.

Verena Kandlers „Live-Painting“ wurde nach dem Stream im Schaufenster ausgestellt und von einem Kunstliebhaber angekauft.

Fabio Esposito konnte ein während Corona entwickeltes Show-Format im ProjektRaum erstmals live aufführen und sich mit dem Stream erfolgreich um eine Förderung bewerben. Damit kann er nun eine bühnenreife Show entwickeln.

Das Projekt hat überzeugt – mit Förderung von Kulturamt, Stadtsparkasse und mit vielen Spenden über StartNext können wir weitermachen bis Konzertsäle und Theater wieder öffnen.
Das Programm für den März steht schon: www.rechts-der-wertach.de/kultur


Bürger:innen-Information als Livestream

Bürger-Info

Live aus dem ProjektRaum in Augsburg haben wir nun auch die aktuelle Bürger-Infoveranstaltung gesendet. Helmut Seibold,  Stadtplanungsamt, und Jan Weber-Ebnet, Quartiersmanagement gaben im Schaufenster einen anschaulichen Rückblick und Ausblick auf die aktuellen Themen der Stadtentwicklung. Über den Live-Chat waren die Bürger/innen mit Fragen und Stellungnahmen aktiv dabei!

Die hohe Zuschauerzahl, 80 im Laufe des Abends und im Laufe der Folgewoche ca. 190, sowie die positive Resonanz aus dem Stadtteil haben uns überrascht – vielleicht ist das ein gutes Format für die PostCoronaStadt!

Präsentation (PDF)


Rückblick 2020

Das Team des Quartiersmanagements wünscht Ihnen/ euch alles Gute, Gesundheit und viel Erfolg bei der Bewältigung der aktuellen Herausforderungen!

Rückblick/ Ausblick

Zu vielen von Ihnen/ euch hatten wir in den letzten Monaten kaum noch Kontakt, das Quartiersmanagement haben wir aber unter anderen Vorzeichen fortgesetzt.
Wir möchten Sie/ euch dennoch auf dem laufenden zu halten, wie sich unsere Arbeit im letzten Jahr entwickelt hat und welche neuen Herausforderungen bzw. Arbeitsschwerpunkte wir im Stadtteil sehen.
Einen Überblick gibt Ihnen/ euch ein knapper Rückblick und Ausblick des Quartiersmanagements Rechts-der-Wertach im Anhang!

Wir freuen uns über Rückmeldungen, falls sich neue Schnittmengen mit Ihrer/ eurer Arbeit ergeben oder wir Sie/ euch unterstützen können.

PROJEKTBERICHT 2020


Kultur zu Hause

Unsere Musiker und auch wir sind neugierig!
Schickt uns ein Bild aus eurem privaten „Konzertsaal“ zu Hause, das wir hier veröffentlichen dürfen!
per Mail kontakt@rechts-der-wertach.de oder an 0179/2331232


Der "Kreative Freitag" online!

Gerade im Lockdown ist es wichtig, die Familien weiterhin zu erreichen, einen Austausch zwischen ihnen herstellen und das gemeinsame kreative Tun aufrecht erhalten zu können.
Gabriela Eltayeb, aktive „Stadtteilmutter“ und Initiatorin des „kreativen Freitags“ hat neue Wege für ihr Angebot gefunden:
Jede Woche stellt sie eine „Challenge“, die den Lebensalltag der Familien in ihren Wohnungen mit kreativen Methoden reflektiert: Bastelarbeiten, Spiele und Lieder, Kunstwerke, Kochen, Kleidung und Mode oder fotografische Dokumentation des Alltags.
Ausgetauscht werden  die Beiträge aller Teilnehmer/innen über ein „Padlett-Board“.


Livestream: Kultur im Schaufenster des ProjektRaums!

IM MAI LIVE:

Mittwoch, 05.05.
Quartiersmanager Bernd Rebstein

Im links der Wertach gelegenen Stadtteil Oberhausen macht Bernd Rebstein seit einigen Jahren Quartiersmanagement. Uns Interessiert sein Blick auf den Stadtteil, wir lernen seine Arbeitsschwerpunkte kennen und erfahren, welche Perspektiven er im Stadtteil sieht.

Mittwoch, 12.05.
Pfarrerin Snewit Aujezdsky

Mit Snewit Aujezdsky, Pfarrerin der Evang.-Luth. St.Johanneskirche Augsburg-Oberhausen, spricht Heike Skok über den Stadtteil und seine Menschen, die Bedeutung des neuen Friedensplatzes zwischen den Kirchen und die Rolle der Kirchen im Stadtteil.

Mittwoch, 19.05.
Tine Klink

Diesmal im Gespräch ist Tine Klink – Soziologin, Künstlerin, Umweltpädagogin, Kämpferin für Urbane Gärten in Augsburg und Betreuerin unseres Quartiersgartens an der Austraße.
IM Gespräch gehts um Gärtenern, Umweltbildung, Nachhaltigkeit, Tines Engagement für Augsburg und die Gemeinschaftsgärten im Quartier.

Mittwoch, 26.05.
Tobias Häberle, Leitung des Teams Stadtsanierung im Stadtplanungsamt

Zum Anlass des „Tages der Städtebauförderung“ hat das Stadtplanungsamt einen Film über die Stadtsanierung in Oberhausen/ Rechts-der-Wertach produziertl. Herr Häberle präsentiert diesen im ProjektRaum und erläuterte im Gespräch anschaulich die Ziele und Methodenvielfalt der Stadtentwicklung.

Kulturamt
Stadtplanungsamt

IM JANUAR:

Donnerstag, 14.01.
Gedächtnisglücke
Thema des Programmes ist die Liebe. In all ihren Facetten nehmen sich Julia Tieche, Gesang, und Bastian Walcher, Piano, dieses ach so großen Themas an.

Freitag, 15.01.
Lou Zeh
Ein Rapper, der selbst mehrere Instrumente spielt? Oder eher ein Musiker der zufällig auch rappt?

Samstag, 16.01.
Verena Kandler
Im Rahmen des Livepaintings wird auf Grundlage eines bereits bedruckten Banners mithilfe von Malerei und Plastikmüll-Collage eine neue Arbeit entstehen.

Mittwoch, 20.01.
Küchengespräche
Fabio Esposito – Oberhausener, der seine Wurzeln im Salento hat und mit Leidenschaft die Kochschürze trägt , gibt uns einen kleinen Einblick in die Pugliesische Esskultur.
Yasar Dogan stellt beim Kochen Fragen zu den Rezepten, deren und Fabios Herkunft, zum Stadtteil.
Hier die Rezepte zum mItkochen!

Donnerstag, 21.01.
Fliegende Haie
nutzen ihre Vogelperspektive, um dem Leben auf die Finger zu schauen. Wimmelbilder und Stillleben, verpackt in die Anschmiegsamkeit von Pop und die Griffigkeit von Rap.

Freitag, 22.01.
Matze Semmler
veröffentlicht im April die erste Percussion-Fingerstyle-Platte Bayerns. Sein Gitarrensound zwischen Kunst und Rock’n’Roll ist mal einfühlsam, mal mitreißend, und dabei immer voller Energie und guter Laune!“

Samstag, 23.01.
Oak Hill Road
Zweistimmiger Gesang und meisterhaftes Spiel an der Gitarre ergeben einen Sound, der schlicht und eingängig, vertraut aber nicht verstaubt klingt.

 

Mittwoch, 27.01.
Information zur Stadtteilsanierung
Helmut Seibold, Stadtplanungsamt, und Jan Weber-Ebnet, Quartiersmanagement geben eine Rückblick und einen Ausblick auf die aktuellen Maßnahmen der Stadtentwicklung. Ihre Fragen sind im Chat willkommen!

Donnerstag, 28.01.
Grup Çağdaş
Seit 25 Jahren rockt die Gruppe türkische Feiern. Sie besteht aus vier Personen. An diesem Abend werden Hasret und Yasar eine kleine Kostprobe türkischer Volksmusik geben. Orient im Okzident zeigt auf, dass Menschen über die gleichen Themen singen.

Freitag, 29.01.
Lisa Seifert und Felix  Bönigk
kommen nochmal – auf Wunsch und als Special Guest des virtuellen 50sten Geburtstags von Andrea Vogelmair. Danke für dein Engagement im Stadtteil!

Samstag, 30.01.
Kathrin Knöpfle, Lilijan Waworka
Shake the stress away and lets forget for one moment this pandemic situation!
An diesem Abend zeigt sich ein TanzPerformancePartyraum zum mittanzen und zuschauen.

IM FEBRUAR:

Mittwoch, 03.02.
Küchengespräche
Yasar Dogan spricht am Herd mit
Diraj Manoharan,
Koch aus Sri Lanka
www.das-rheingold.com
und Ulli Scheffler,
Weinexperte aus der Nachbarschaft
www.wein-augsburg.de

Hier die Einkaufsliste zum mItkochen!

Donnerstag, 04.02.
Nina & Max
Deutsch- und englischsprachiges zweistimmiges Acoustic-Duo seit 2020. Gemeinsam singen die beiden mehr oder weniger bekannte Cover-Songs wie z.B. von Gregor Meyle, Johannes Ording oder Leonard Cohen. Max: Gitarre und Gesang, Nina: zweite und erste Stimme.

Freitag, 05.02.
MUSIQUE in ASPIK – Alte Lieder & Poesie…
das sind bekannte und unbekannte deutsche Volkslieder vom Mittelalter bis heute verfeinert mit Klängen aus fernen Ländern und einem kräftigen Hauch Sehnsucht. Frisch abgestaubt überraschend neu interpretiert und mit Augenzwinkern serviert.
www.musique-in-aspik.de

Samstag, 06.02.
Ele Zöller
Poetisch Alltagsgeschichten, schräge Storys, melancholische Märchen.
Wilde Chansons, kantiger Folk, verträumte Rumba, Eigenkompositionen, deutsche Texte.
ele-zöller.de

Mittwoch, 10.02.
Stadtteilgespräch im Schaufenster Lothar Roser

Lothar Roser war 40 Jahre bei der Polizei, davon 20 Jahre Führungsstreife mit einem Schwerpunkt auch in Oberhausen. Als Zeitzeuge schildert uns seine Sicht auf das Oberhausen der 80er Jahre – daran wird deutlich, wie sehr sich der Stadtteil zum positiven entwickelt hat.

Donnerstag, 11.02.

WIR FEIERN DEN VIRTUELLER FASCHING IM PROJEKTRAUM MIT DER FASCHINGSVEREINIGUNG „UNDER OINER KAPP“

In unserem virtuellen Faschings-Ballsaal sind alle herzlich willkommen, die mit uns gemeinsam Weiberfasching feiern wollen!Wir feiern mit der Faschingsvereinigung „Under oiner Kapp“!
Ihr könnt auch aktiv virtuell dabei sein und euch zu uns in Studio einloggen – So gehts!

Freitag, 12.02.
Chaz Lemberger, Dietmar Liehr

Chaz wuchs in Chicago auf, in einem Umfeld, das von Gospel- und Soul-Traditionen geprägt war. Sie, entschloss sich zunächst für eine klassische Ausbildung am Mozarteum in Salzburg. Liehrs Erfahrung  macht ihn zum idealen Partner für ein Repertoire aus zum Teil selten gehörten Stücken aus der Blütezeit des Jazz.

 

Samstag, 13.02.
Ensemble Colours
Der Augsburger Musiker und Brückenbauer Şeref Dalyanoğlu ist seit über 30 Jahren mit interkulturellen Musikprojekten international unterwegs. Er speilt gemeinsam mit der Sängerin Öykü Şensöz, dem Percussionist Andreas Keller und dem Jazzpianisten Daniel Mark Eberhard Musik aus verschiedenen Kulturen und Sprachen. Dabei spielen in fast allen Stilistiken.

 

Mittwoch, 17.02.
Fabio Esposito im Küchengespräch mit Atilla Tapolscai!
Gekocht wird Ungarische Fischsuppe.
Hier gehst zur Einkaufsliste.

Donnerstag, 18.02.
Allégresse
– das kann man mit Lust Freude oder Begeisterung übersetzen und so zieht das lustvolle energiegeladene Spiel des Trios die Zuhörer von Beginn an in seinen Bann – eine verlässliche Basis für die stilistische Reise zwischen Gypsy-Swing Jazz, Manouche und Latin. www.allegresse.de/

Freitag, 19.02.
Wolfgang Lackerschmid, Stefanie Schlesinger

Wolfgang Lackerschmid, dessen Vibraphonspiel in seiner hochemotionalen wie technisch versierten Weise gleichermaßen fasziniert, hat in der Sängerin Stefanie Schlesinger („angenehm timbrierte Stimme“, „ausdrucksstarkes Jazzfeeling“) eine ideale Duopartnerin gefunden.

 

Samstag, 20.02.
Atomic Picnic Project

Songs des Atomic Picnic Project und darüber hinaus werden von den Gitarristen Peter Swoboda  und Uwe Schrödersecker zusammen mit dem Augsburger Sänger Helmuth Treichel aufgeführt. Atomic Picnic Project schätzt die altehrwürdige Tradition des Komponierens und der Liebe zum Detail. /www.atomicpicnicproject.com

 

Mittwoch, 24.02.
Jan Weber-Ebnet, Quartiersmanagement
im Gespräch mit Frau Dr. Marianne Schuber,
Museumsstüble Oberhausen.

Donnerstag, 25.02.
La Sicotropical
Das Duo besteht aus dem columbianischen Sänger und Gitarristen Andrés und dem Teutonen-Trommler Artur.
So wie sie Cumbia, Son, Salsa, Ska und Barcelona – Pop zum Besten geben, fühlt sich jeder sofort in den Urlaub versetzt und alle wissen: Urlaub heißt hemmungsloses Vergnügen!

 

Freitag, 26.02.
Buddy und Raoul Jazz Swing Tango Filmmusik.
Buddy Brudzinski (git) und Raoul Peters (acc) swingen im Duo und werfen sich die musikalischen Bälle zu: Jazzige Balladen flotter Gipsy-Swing mitreißender Tango – atmosphärische Musik in akustischem Gewand und mit Leidenschaft präsentiert.
www.buddyundraoul.de

Samstag, 27.02.
LILLA BLUE
Barfuß ganz natürlich und authentischkommen die zwei Mädels Julie und Belen auf die Bühne. Mit einer Gitarre einem Cello und ganz viel Gefühl in derStimme erobern sie das Publikum.
www.lillablue-music.de

IM MÄRZ:

Mittwoch, 03.03.
Yasar Dogan im Gespräch mit Fikret Yakaboylu,
Betreiber des Kulturcafés Neruda.
Viele „unserer“ Musiker/innen kommen aus dem Umfeld des Neruda.
Bei dieser Gelegenheit in großer Dank für dein Engagement für die Augsburger Kultur!
Hier gehst zur Einkaufsliste.

Donnerstag, 04.03.
Ballett-und Tanzakademie Daniel Zaboj
Die Akademie hat sich der Tradition der Gründerin Libuse Otevrel verpflichtet , die klassische Ballettausbildung sowohl für Kinder, als auch für Erwachsene, auf höchstem Niveau zu bieten.
www.zabojballett.com

Freitag, 05.03.
Alexandrina Simeon – Gesang
Andreas Bauer – Bass
Joachim Holzhauser – Vibraphon

Sie kennen sich seit langem aus der Musikwerkstatt Augsburg und coachen dort Jugendbands. Wenn sie nicht gerade mit vielfältigen anderen Bandprojekten unterwegs sind, gönnen sie sich den Reiz dieser kleinen, fast schon minimalistischen Besetzung und suchen sich ihre „Favorite tunes“ aus Pop, Soul, Latin und Jazz.

 

Mittwoch, 10.03.
Heike Skok, Quartiersmanagement,
im Gespräch mit Hannelore Köppel, Vorstandsmitglied der ARGE Oberhausen

Donnerstag, 11.03.
Raffi Platz
Inspiriert von den großen und kleinen Dingen im Leben, schreibt Raffi Platz Songs die im Ohr bleiben und vor Lebensfreude strotzen. Mit seiner ersten EP „Rome“ singt sich der gebürtige Augsburger weiter in die Herzen aller bierseligen Pubfreunde.

Freitag, 12.03.
Raphael Kestler
 ist Sänger und Singer/Songwriter aus Augsburg. Mit seinem, folkie Gitarrenspiel und eigenwilligen Texten verfolgt er eine ganz eigene Spur, inspiriert von Folk und klassischem Kunstlied, Pop und seiner immer neu klingenden Umgebung.
Begleiteung: Nicolas Schmidt

Mittwoch, 17.03.
Lina Mann, Augsburgerin, entdeckte mit ihrem Onkel Walter, der in Indonesien und Augsburg als Arzt lebte schon als kleines Mädchen Augsburgs Schönheiten und wurde ganz nebenbei in die indonesisch – schwäbische Kochkunst eingeführt. Sie kocht aus seinem orginellen, schwäbisch-indonesisches Kochbuch aus den 1970ern.
Hier gehst zur Einkaufsliste.

Donnerstag, 18.03.
Lesung: Knut Schaflinger, Journalist und Autor
Moderation und Gespräch: Lutz Kliche, Übersetzer und Literaturvermittler

Schaflingers Texte nähern sich, vielschichtig einem großen Thema eines Buches – jüngst die  „Die Unrast der Atome“. Seine Leser*Innen sollten sich aber nicht von der strengen Form ablenken lassen.  Seine Gedichte versprühen bei aller inhaltlichen Tiefe Leichtigkeit, Ironie und Humor.

Freitag, 19.03.
Art in Crime
„Art in Crime – die euch bekannte Indie-Pop-Band aus Augsburg wird unsere Bühne mit akustischen Klängen erfüllen. Lasst Euch dieses besondere Livestream-Konzert nicht entgehen!

Mittwoch, 24.03.
DIE OASE stellst sich vor!
Die Freizeitstädte des Stadtjugendrings ist DIE zentrale Anlaufstelle und Freiraum für Jugendliche im Stadtteil. Daher wurde sie in gerade aufwändig fit gemacht für die Zukunft!
Kathrin Lausch und Alfons Schweihofer stellen im Gespräch mit Jan Weber-Ebnet das Team die Angebote und Perspektiven der Oase vor und geben einen Blick in die Geschichte des wechselvollen Ortes.

Donnerstag, 25.03.
Michael Mumba Chanda – featuring JARIA
Die Augsburger Sängerin Jaria lebt seit 2012 ihre Leidenschaft für den Gesang aus.
Sie arbeitet momentan mit verschiedenen Künstler und Musiker, spielt in drei Bands und pflegt seit einem Jahr ihren Youtube Kanal. Sie hat Michael im Februar erst kennengelernt und hat sich spontan für das Streaming Konzert angeschlossen. Sie wird uns gemeinsam mit Michael eines ihrer aktuellen Song-Projekte vorstellen. 

Freitag, 26.03.
CanTrio
Das Trio, bestehend aus den Brüdern Eren Can Erol (Bağlama), Emre Can Erol (Kanun) und Emir Can Erol (Klarinette) musiziert gemeinsam schon seit klein auf.
Ihre Kompositionen sind überwiegend Instrumentalstücke, die Einflüsse aus der türkischen Musik sowie den Bereichen Klassik, Jazz, Folk und Ethno haben.

IM APRIL:

Donnerstag, 01.04.
Saitenmacher

Das Gitarren-Gesangs Duo (Sabine Olbing  und Heiner Lehmann), mit vollmundiger Unterstützung von Andi Scharf am Contrabass, serviert einen Ohrenschmaus aus ihrem reichhaltigen Repertoire verschiedenster Stilrichtungen, die durch ureigene Interpretationen neu  auferstehen.  Von Jazz bis Klassik genießt Ihr ein abwechslungsreiches musikalisches Menu.

Karfreitag

Mittwoch, 07.04.
Osterpause

Donnerstag, 08.04.

TS SPECIAL DUO

Sängerin Tina Schüssler gründete im Frühjahr 2020 mit ihrem Bassist Thomas Sedlmeier, der auch in ihrer Rock-Hauptband spielt, zusätzlich das TS SPECIAL Duo.
Der basslastigste und rocktriebigste Sound mit einem mega Groove. Tina & Thomas feuern mit dynamischer und energiegeladener Bühnenperformance professionell durch verschiedene Genres (Pop, Rock, Hard Rock, Neue Deutsche Härte).

Freitag, 09.04.2021
ScheinEilig

Smetana tanzt Zwiefache, Harry Potter trifft auf Dr. Mabuse und ein Müller läuft vor der Digitalisierung weg. So klingt das aktuelle Konzertprogramm von ScheinEilig. Die beiden jungen Musikanten und ihr nicht mehr ganz so junger Bassist spielen traditionell schwäbisch- bayerische VolXmusik, angereichert mit Kultsongs aus vergangenen Jahrzehnten, Tanzliedern aus den 20er und 30er Jahren oder auch einer Prise Filmmusik.

Mittwoch 14.04.
der beTreff am Helmut-Haller-Platz stellt sich vor!

Jan Weber-Ebnet im Gespräch mit Katrin Wimmer vom Team des beTreffs.

Der beTreff ist ein niedrigschwelliger und akzeptanzorientierter Kontaktladen unmittelbar an der offenen Drogenszene am Helmut-Haller-Platz. Wesentliches Ziel ist es, das Zusammenleben am Szenetreffpunkt Oberhauser Bahnhof zu entspannen und zu verbessern. Insbesondere steht die Stabilisierung der Lebenssituation und die Akzeptanz der hier betreuten Klient:innen im Vordergrund.

Donnerstag, 15.04.2021
Mime en Mi Mineur – Am Gleis meines Lebens

Where are we? Where do we go? Where do we want to go?
„Am Gleis meines Lebens“: Mime with live classical guitar reflecting one’s train of life. Make yourself comfortable, and enjoy a small travel from your sofa to your dreams.
Guitar: Łukasz Walda, Mime: Hugo Fonfon

Freitag, 16.04.2021
KURGAST

Das augsburger Quartett macht nicht alles richtig, aber einiges anders. Deutsche Texte auf popigen Beats, klingt zunächst nach nichts Besonderem. Rock und Folk in der Schublade des Indie-Pop. So eindimensional jedoch, lässt sich Ihre Musik nicht erklären. Und da liegt auch schon das Problem. Wie beschreibt man eine Band die nicht beschrieben, sondern gehört werden will.
Stefan Wolf ~ Gitarre/Gesang, Peter Bieglecki ~ Bass, Clément Philippo ~ Gitarre, Florian Jung ~ Schlagzeug

Mittwoch.21.04.
Auxgesprochen
Die Generation Aux im Gespräch mit Innovationstreibern der Augsburger Stadtgesellschaft  diesen Mittwoch mit Dr. Ibrahim Ata von der Rocket Factory Augsburg:
Was macht Augsburg als Standort attraktiv, wie wird die Arbeitswelt von morgen  aussehen und was kann Co-working in den Stadtteilen dazu beitragen.
www.generation-aux.de

Donnerstag, 22.04.2021
MHA – MigrationsHintergrund Augsburg

Was passiert, wenn ein Italiener, ein Deutscher, ein Syrer und ein halb Grieche-halb Italiener sich treffen, die Ihre Leidenschaft für Musik teilen und Migration und Toleranz ein Gesicht geben möchten: Es entsteht ein internationales, musikalisches „Fusion-Gericht“ aus, Ska, Reggae, Flamenco, Hip-Hop, Rumba, italienischen und orientalischen Rhythmen, gewürzt mit dem Charme und Humor der sympathischen Jungs.

Freitag, 23.04.2021
DUOSOLEMIO kurz und bündig
(Version GONDOLIERI)
Eine Kreation von GIAMPIERO LUCCHINI, einem Italiener mit vielen Blasinstrumenten und Gesang. Der Kompagnon: DAVID BERMUDEZ, ein Mexikaner mit Seiteninstrumenten und Gesang.
Die Beiden mischen Musik aus Alt- und Neuzeit, Folklore und Klassik fröhlich, spritzig, spontan, vielseitig und improvisiert mit Charme und Fantasie!
www.lucchini.de

Mittwoch, 28.04.
Der Bayerische Landesverband für Kultur und Kreativwirtschaft stellt vor, was er für die Augsburger Kulturschaffenden tun kann – dazu ist BLVKK-Präsidentin Karola Kupfer im Gespräch mit Jürgen Enninger.
Der Verband vertritt die Kultur- und Kreativwirtschaft in Bayern auf Landesebene – als Bottom-up, Interessensvertretung und Sprachrohr aus der Branche für die Branche.
www.blvkk.de

Donnerstag, 29.04.2021
Bebof’s Swing Jam Trio

Blues, Ragtime und traditioneller Jazz wie er in den frühen Jahrzehnten des letzten Jahrhunderts in Amerika entstanden ist. Mit Akustik Gitarre im Fingerpickin Style, Kontrabass und Schlagzeug: Christoph „Bebof“ Böhm Gitarre & Gesang, Uli Fiedler Kontrabass, Christoph „Zeise“ Zeitner Schlagzeug

Freitag, 30.04.2021
Westwood Bluegrass Band

Verwurzelt in den Augsburger westlichen Wäldern, berührt die Westwood Bluegrass Band auf ihren Straßenmusik-Touren und Konzerten die Herzen vieler Menschen, bringen sie zum Tanzen und zum Weinen und eröffnen ihnen mit ihrer Musik neue musikalische Horizonte. Handgemachte, akustischen und ehrlichen Musik mit Liebe zum Detail.
www.westwoodbluegrassband.de

Der Stream und die Gagen im April werden ermöglicht durch Förderungen, Sponsoring und Spenden! Wir danken:


IM MAI:

Die Kultur macht im Schaufenster Sommerpause und geht hoffentlich wieder in die Stadt!
Unsere Gespräche am Mittwoch gehen aber einstweilen weiter:


24xKultur zu Hause

Unsere Musiker und auch wir sind neugierig, wie es „hinter der Kamera“ aussieht!
Schickt uns ein Bild eures privaten „Konzertsaales“ zu Hause, das wir hier veröffentlichen dürfen!
per Mail kontakt@rechts-der-wertach.de oder an 0179/2331232