Rechts-der-Wertach feiert!

Rechts-der-Wertach feiert in der Mittelstraße
zwischen Wiesenstraße und Emilienstraße:

10:00 – 14:00
Floh- und Kreativmarkt in der Oase

10:00 – 14:00
Infostände und Mitmachaktionen
rund um die neue Augsburger
Strategie zur Klimawandelanpassung
– Umweltstation Augsburg
– Naturschutzbund, Ortsgruppe Augsburg
– Grünes Schwabencenter
– Augsburger Agenda 21
-Transition Town Augsburg
– LAB IN Partizipation des Büros für gesellschaftliche Integration
-Pareaz e.V. – Kulturarbeit für das Gemeinwohl
-Upcyclingprojekte von Schüler:innen des Maria-Theresia-Gymnasiums
-Infocafé des Quartiersmanagements zum KlimaQuartier
-SWA Energieberatung
-Umweltamt der Stadt Augsburg

10:00 – 18:00

Infocafé des Quartiersmanagements

ab 18:00
Nachbarschaftsfest

18:30 Straßenmusik mit Tanja Kitzberger & Red Beans
Eine spannende Rock-, Pop- und Bluesmischung aus der Region begeistert mit Gitarre, Piano und Geige, Sowie durch fein abgestimmten, mehrstimmigen Gesang.

ab 20:00 Kultur aus dem ProjektRaum
Musik, Performance, Tanz und mehr von Nutzer:innen des ProjektRaums an der Wertachstraße

Das Organisationsteam (Nachbar:innen, Oase, Quartiersmanagement) hat sich um Genehmigung, Straßensperrung und das Rahmenprogramm gekümmert.  Sie tragen zum Gelingen des Fests bei mit: Stuhl, ggf.  Tisch, Getränken, Essen für sich und Ihre Nachbar:innen und viel guter Laune!  Wenn auch Sie etwas aufführen möchten, geben Sie uns bitte Bescheid unter
kontakt@rechts-der-wertach.de!

Download des Flyers:
https://www.dropbox.com/s/rz0fzho5itwqhl2/Flyer%20Druck.pdf?dl=0

 


KONZERT


KONZERT – LATE FOR DAWN ENSEMBLE


Jeder kennt das Gefühl, wenn man mit Freunden einen wunderbaren Abend verbringt und darüber völlig die Zeit vergisst. Dieser perfekte Moment, in dem man nicht selten erst wieder nach Hause geht wenn die Sonne schon wieder am Himmel steht, war die Inspiration für unseren Bandnamen.
LATE FOR DAWN bringt in variabler Triobesetzung (Helmuth Baumann: Gitarre, Gesang, Klavier, Violine – Pamela Rachel: Violine, Klavier, Gesang – Kristina Dumont: Violine, Gesang) verschiedene Epochen der Salonmusik, Lieder und Folkmusik auf die Bühne – so unterhaltsam und vergnüglich, dass auch Sie hoffentlich ganz die Zeit darüber vergessen!

Der Eintritt ist frei, dafür Getränkeverkauf in der Pause – und auch Spenden sind gern gesehen!

 


Offener Esstisch in Oberhausen - günstig und gemeinsam!

Offener Esstisch in Oberhausen – günstig und gemeinsam

 

Für kleines Geld gibt es leckeres Essen an unterschiedlichen Orten in Oberhausen und Rechts-der Wertach. Wir wollen gemeinsam essen, Zeit verbringen und in lockerer Atmosphäre gute Gespräche führen.

 

Freizeitsportanlage Oase
(Stadtjugendring Augsburg und Quartiersmanagement Rechts-der-Wertach)

  • jeden Montag, 13:00 Uhr
  • Kosten: 1 € pro Person
  • Anmeldung bis spätestens Montag 11 Uh
    per Whatsapp/SMS: 0173-2570759 oder lausch@sjr-a.de
  • Wiesenstraße 9, 86153 Augsburg

„Jung“ und „Alt“ sind gleichermaßen willkommen!
Bis 17 Uhr gibt es ein offenes Spielangebot für Familien und Kinder bis 8 Jahren.

 

Jugendhaus H20
(Stadtjugendring Augsburg und Katholische Pfarreiengemeinschaft Oberhausen-Bärenkeller)

  • jeden Freitag, 13:00 Uhr
  • Kosten: 2 € pro Gericht
  • Anmeldung: 0821 412727
  • Zollernstraße 41, 86154 Augsburg

 

Evangelische Kirchengemeinde St. Johannes

  • Dienstag, 14-tägig, 13:00 Uhr
  • Kosten: auf Spendenbasis
  • Donauwörtherstraße 3, 86154 Augsburg
  • Anmeldung: 0821/411469 oder st-johannes.a@elkb.de

 

Pfarrheim St. Martin
(Katholische Pfarreiengemeinschaft Oberhausen-Bärenkeller)

  • letzter Dienstag im Monat (28. 06. / 26.07. / 27.09.), 12:30 Uhr
  • Kosten: € 2,00 pro Gericht
  • Information: 0821 / 24134 – 403 oder uhr@bistum-augsburg.de
  • Zirbelstraße 21 (Eingang gegenüber Eichenhofstraße 5), 86154 Augsburg

Entstanden ist diese Idee am gemeinsamen „Runden Tisch Soziales“, an dem u.a. auch das Quartiersmanagement Oberhausen, die FFW sowie die ARGE Oberhausen beteiligt sind.

Klimawandelanpassung im Quartier

Der Klimawandel kommt. Auch nach Augsburg.
Der Klimawandel ist auch in Augsburg schon zu spüren. Daher wird neben dem Klimaschutz – d.h. der Verringerung von Treibhausgasemissionen – die Anpassung an die Folgen des Klimawandels immer wichtiger. Hinzu kommt: Erfolgreicher Klimaschutz kann den Klimawandel für die nächsten Jahrzehnte in einem beherrschbaren Rahmen halten.

KASA – Das Klimawandel-Anpassungskonzept für die Stadt Augsburg.
Nach dem Prinzip „Vorsorge ist besser als Schadensbeseitigung“ sollen im Klimawandel-Anpassungskonzept für die Stadt Augsburg (KASA) Maßnahmen und Strategien erarbeitet werden, um gut für die Folgen des voranschreitenden Klimawandels gerüstet zu sein.

Modellquartier Oberhausen-Mitte/ Rechts-der-Wertach
Im Rahmen des Klimawandel-Anpassungskonzepts für die Stadt Augsburg sollen ausgewählte Maßnahmenpakete aus mehreren Handlungsfeldern in einem Modellquartier exemplarisch getestet werden.
Der Stadtteil Oberhausen-Mitte/ Rechts-der-Wertach ist vom Klimawandel besonders betroffen, schon heute einer der wärmsten Stadtteile, hat eine hohe Wohndichte, wenig Grünflächen, eine benachteiligte Bevölkerung.

Die beteiligten Ämter haben den Stadtteil als Modellquartier ausgewählt, in dem partizipative Methoden und Werkzeuge erprobt werden sollen. Mit den bewährten Quartiersmanagements bestehen gute Voraussetzungen für die Implementierung des Konzepts.
Das Quartiersmanagement wird damit seinen Schwerpunkt bei der Klimawandelanpassung setzen und Konzepte und Module entwickeln, die ab Ende 2022 im Rahmen der städtischen Gesamtstrategie umgesetzt werden können.


FILMSTUBE - Filme und Diskussion


FILMSTUBE


Jeden ersten Freitag im Monat wird der Projektraum zur Filmstube!
Nachbarschaftskino für alle, Filme und Diskussion.

Die Filmstube ist ein freier Gemeinschaftsraum, in dem wir uns jeden ersten Freitag im Monat treffen, um Filme zu sehen. Die Filme sind immer unterschiedlich: alt, neu, fremdsprachig, klassisch, experimentell, usw. Wir haben kein Kinoprogramm im eigentlichen Sinne. Bei jedem Treffen schlagen wir zwei Titel vor, und die Teilnehmer wählen aus, was sie gerne sehen möchten. Nach dem Film bleiben wir, um bei einem guten Bier darüber zu diskutieren. Gefällt Ihnen die Idee? Dann kommen Sie zu uns!

Sie erreichen uns unter filmstube@rechts-der-wertach.de


Kalender

Veranstaltungen im ProjektRaum

Die Veranstaltungen und Angebote im ProjektRaum sind aus dem Stadtteil und für den Stadtteil.
Bürger:innen aus dem Stadtteil sind grundsätzlich willkommen mit zu machen oder ein eigenes Projekt anzubieten.
Der Raum steht Ihnen von Donnerstag bis Sonntag zur Verfügung.

aktuell:

Offener Spieleabend (statt interkulturellem Kochen)
Freitag, 25. März

Filmstube – Film und Diskussion
jeden ersten Freitag im Monat, ab 1. April.

Saz lernen – Instrumentalkurse für alle!
jeden Samstag ab 2. April.

Kontakt,
Anmeldung:

Bei Fragen und zur Anmeldung stehen Ihnen zur Verfügung:
– Indischer Tanz: Parboni Riedl, parboni.rahman@gmail.com, 0177-3777845
– Müttergruppen: Gabriela Eltayeb, eltayeb.gabriela@gmail.com, 0176-45505502
– Capoeira: Lidka Lutz, lutz.lidka@gmail.com, 01577-9265304
– Kino und Kochen: Ufuk Sayin, ufuk@sayin.de, 0171-4588646,
– Klimapuzzle, Umweltbildung: Francois Dumont, DumontFrancois@hotmail.com, 0176-32337770
– Saz lernen – Instrumentalkurse: Esin Kartal, esinkartal5@gmail.com, 0176-81144443
– Kultur im ProjektRaum: Yasar Dogan, Flonny Kluge – kultur@rechts-der-wertach.de
– Filmstube – Filme und Diskussion: Isadora Teixeira Vilela – filmstube@rechts-der-wertach.de


Das Klima-Puzzle


Das nächste Klimapuzzle findet statt:
Sonntag, 24. April, 10:00 – 13:00


Das Klima Puzzle ist ein interaktiver, kollaborativer Workshop (auf Deutsch oder English), der Klimabewusstsein schafft. Das Klima Puzzle schlüsselt die vom Weltklimarat (IPCC) gesammelten wissenschaftlichen Informationen auf und fasst sie auf 42 Spielkarten zusammen. Als Team bringt ihr diese Spielkarten in ihre Reihenfolge von Ursache und Wirkung und erkennt so den systemischen Charakter des Klimawandels.

Regelässig organisiert Dr. François Dumont| das Klima Puzzle im ProjektRaum,
für Teilnehmer:innen aus dem Quartier und der Umgebung!

Nehmt Teil an unserem interaktiven Workshop, und werdet aktiv gegen den Klimawandel!

Kontakt, aktuelle Termine und Anmeldung unter: dumontfrancois@hotmail.com


Galerierspaziergang

Galeriespaziergang

Vom 1. Dezember bis Mitte Januar war die Wertach Galerie zu sehen:
– 13 Künstler:innen in 15 Läden
– vom Helmut-Haller-Platz bis zum Senkelbach

Zum Abschluß waren die Ladeninhaber:innen und interessierte Menschen aus dem Stadtteil zum Galeriespaziergang mit einigen Künstler:innen eingeladen.
Nach einer Einführung durch das Kulturteam des Quartiersmanagements auf dem Helmut-Haller-Platz führte der Weg an allen Schaufenstern vorbei. Die anwesenden Künstler:innen stellten ihre Arbeit vor und auf dem Weg zwischen den Stationen wurde angeregt diskutiert.
Der ProjektRaum stand für dne geselligen Abschluß zur Verfügung.


Werkstattgespräch Rechts-der-Wertach - online

Auch in diesem Jahr konnten wir die übliche öffentliche Informationsveranstaltung nicht wie gewohnt durchführen.
Mit dem digitalen Werkstattgespräch konnten wir einen Überblick die Aktivitäten  des Quartiersmanagements Rechts-der-Wertach geben.
Hier finden Sie die Präsentation des Stadtplanungsamtes und des Quartiersmanagements.
X
Der ProjektRaum hat sich im letzten Jahr trotz der Pandemie zu einem Ort der Kultur mit vielen interessanten Aktivitäten entwickelt - vom Kulturstreaming bis zur Wertach-Galerie.
Soweit es möglich war, gab es doch einige reale Veranstaltungen im ProjektRaum - verschiedenste Kurse, Kochen und Kino.
Auch die Sanierung des Stadtteils ist voran gekommen. Einen Überblick über das zurückliegende Jahr gibt unser Projektbericht.
X
Herr Seibold (Stadtplanungsamt), live zu Gast im ProjektRaum berichtete über den Fortschritt beim Zeuna-Stärker-Gelände, auf dem viele neu Wohnungen und ein Bürgerhaus mit Kindergarten und Treffpunkten entstehen wird.
Eine weitere gute Nachricht ist die Neugestaltung der Grünanlage am Hettenbach. Ein entsprechender Antrag wird in Kürze im Stadtrat behandelt und schafft die Grundlkage für den Umbau.
Auch Rechts-der-Wertach hat sich im letzten Jahr viel getan:
X
Die OASE ist fertig gestellt und hat sich mit der Integrationsmanagerin Kathrin Lausch auch für die Nachbarschaft geöffnet. Neben einem Tauschcontainer gibt es Nachbarschaftsbeete und im Frühjahr wird ein Gewächshaus aufgebaut. Zum montäglichen gemeinsamen Kochen sind alle Nachbar:innen herzlichen eingeladen.
X
Die Sanierung der Wertachstrasse ist abgeschlossen - mit Querungshilfen, neuen Bäumen und Radlständern.
X
Für die Wertachbalkone, Aufenthaltsflächen mit Blick auf die Wertach, südlich des Drentwettstegs braucht es allerdings noch etwa Geduld. Sie sind an das Projekt Wertach-Vital gekoppelt, des naturnahen und hochwassergerechten Umbaus des Wertachufers.
Dafür sind noch vorbereitende Untersuchungen nötig und 2023 eine Bürger:innenbeteiligung über die Details des Umbaus.
X
Herr Häberle (Stadtplanungsamt) stellte den neuen Schwerpunkt im Stadtteil Rechts-der-Wertach vor: er soll zu einem Modellstadtteil für die Anpassung an den Klimawandel werden.
Da geht es um Maßnahmen gegen die steigende Hitzebelastung, um das Öffnen von Asphaltflächen zur Regenwasserversickerung, um weitere Bäume in den Straßen, Begrünung an Hausfassaden und den Ausbau öffentlicher Grünflächen. In den nächsten Monaten werden Maßnahmen erdacht, die mit Anwohner:innen, Eigentümer:innen, Schulen und Vereinen umgesetzt werden können. Einen Ersten Einstieg ins Thema bietet der das regelmässig im Projektraum von Francois Dumont angebotene Workshop Klima-Puzzle.
Unterstütz wird der Modellstadtteil von vielen städtischen Ämtern und mit staatlichen Fördermitteln.
X
Zuletzt noch Aktuelles vom Helmut Haller Platz:
Hier gibt es einen Beschluss des Stadtrats, die Planung für die Umgestaltung im Sommer auf den Weg zu bringen. Das wird auch von einer Bürger:innenbeteiligung begleitet. Das Ziel des Stadtplanungsamtes ist es, in den Jahren 2023 und 24 die Mittel für den Bau einzustellen.
X
Heike Skok, Jan Weber-Ebnet